Verwaltungsgemeinschaft Ländereck
 
 

Drei Fragen an Heinz Klügel Bürgermeister von Braunichswalde

28.01.2021

Dorfleben wird sehr vermisst 

Quelle: OTZ 27.1.2021 Christiane Kneisel

 

Wie fällt Ihr Resümee für 2020 aus?

Das vergangene Jahr hat uns einerseits in etlichen Aktivitäten ausgebremst. Andererseits konnten wir es ein Stück weit zur Konsolidierung nutzen, sozusagen finanziell etwas Luft holen. Denn 2017 hatten wir unser Sportlerheim umfassend saniert, 2018 den Fahrstuhl an das Ärztehaus angebaut und 2019 hatte unsere Freiwillige Feuerwehr ein Fahrzeug für 120.000 Euro erhalten.

 

Dennoch wurde auch im vorigen Jahr einiges geschafft?

Ja, beispielsweise erneuerten die Aktiven der Braunichswalder Feuerwehr eigenständig die Fassade des Feuerwehrhauses und des -turmes. Parallel dazu erhielt der Schlauchturm neue Jaloussiefenster, da die alten verfault waren. Angefangen vom Aufstellen des Gerüsts über das Kärchern der Fassade bis hin zum Verputzen geschah alles in Eigenleistung. Aktuell haben wir 25 Aktive in der Wehr und 80 Mitglieder im Verein, der sich sehr um das Gemeindeleben kümmert und Veranstaltungen wie Osterfeuer, Maibaumsetzen und das Pyramidenfest organisiert.

Was plant die Gemeinde 2021 und worauf können sich die Braunichswalder freuen?

Wir planen eine Brunnenbohrung, um künftig unseren Sportplatz bewässern zu können. Die trockenen Sommer in den letzten Jahren ließen den Rasen häufig austrocknen und es ging viel Gras verloren. Die Genehmigung für die Bohrung ist bereits da. Insofern kann es losgehen, sobald dies die Witterung erlaubt. Außerdem geht es am Feuerwehrhaus weiter. Hier wird die Zuwegung gepflastert und die Garage für unsere, gemeinsam mit der Gemeinde Linda, neu gegründete Jugendfeuerwehr umgebaut. Ich hoffe sehr, dass all unsere traditionsreichen Feste wieder stattfinden können. Zumal unser Heimatverein zehn junge Mitstreiter bekommen hat. Das Dorfleben mit Treffs und Veranstaltungen wird von vielen Braunichswaldern schon sehr vermisst.

 

Bild zur Meldung: Wappen